[ Daten & Fakten ] [ Zurück ]
 
BERU TOP 10
DAS POWER-PAKET
 

DIE GEMEINSAME ARBEIT VON INDUSTRIEPARTNERN, AUTOMOBIL-CLUBS, RENNSTRECKENBETREIBERN UND DEN VERANTWORTLICHEN DER BERU TOP 10 MACHT DAS PAKET AUS NEUN RENNSERIEN ZUR OPTIMALEN BÜHNE FÜR TUNER- UND BREITENSPORT.

 
Partnerschaftlicher Umgang und die gemeinsame Vision einer fanfreundlichen und populären Motorsport-Plattform vereinen die träger der Beru Top 10. Nicht nur prominente Automobilhersteller wie Alfa Romeo, Ford, Renault SEAT und Toyota haben hier in den vergangenen Jahren ein nahezu ideales Betätigungsfeld gefunden. Rund um diese engagierten Player finden viele automobilnahe unternehmen eine attraktive Plattform. Das gilt natürlich auf für die Sponsoren, die sich mit Bandenpaketen, Werbebotschaften im Siegerehrungs-Umfeld, Platzierungen auf Rennfahrzeugen oder in der Startaufstellung präsentieren.
 
Zur Philosophie der Beru Top 10 gehört seit dem Beginn vor nunmehr acht Jahren auch die intensive Einbindung der Fans. Denn wer als Zuschauer zu einer der Veranstaltungen kommt, ist nicht nur höchst willkommener Gast, sondern trägt auf seine Weise auch zur Belebung der Plattform bei. Auch deshalb ist das offene Fahrerlager immer wieder ein wichtiger Aspekt in den Überlegungen. Jede Menge Attraktionen rund um den Top-10-Marktplatz, eine riesige freistehende Zeltkuppel mitten im Fahrerlager und die besondere Nähe zu den Akteuren sorgen für das typische To-10-Flair. Ob bei Autogrammstunden oder beim „Benzingespräch“ mit Teammitgliedern und Fahrern: So eng wie in der Beru Top 10 ist der Kontakt von Fans und Aktiven in kaum einer anderen Motorsport-Serie. Schon im Jahr 2003 gab es rund um die Beru Top 10 vielfältige Aktivitäten, die das Pakte in besonderem Maße attraktiv für die Fans machten: Ob bei den Auftritten der Sportauto-Drift-Challenge oder durch den SpeedWomen Cup, der Suche nach der schnellsten Frau Deutschlands, ob mit Live-Musik im Fahrerlager oder beim Adenau Racing-Events wird den Zuschauern immer wieder ein besonderes „Schmankerl“ serviert, das die Top 10 zu einem außergewöhnlichen Erlebnis macht. Und mit den drei neuen Serien DMSB-Produktionswagen-Meisterschaft, SEAT Leon Supercopa und Renault Formel Junior ist auch das Angebot an hoch attraktiven Rennserien für das Jahr 2004 nochmals gewachsen.
 
Für Teams und Sponsoren bietet die Beru Top 10 mehr als eine gute Renn-Organisation. Gerade auch für kleine Engagements von Rennteams und begrenzte Sponsoring-Budgets hat die Top 10 Sport GmbH ein ideales Umfeld geschaffen. So können verschiedenen VIP-Arrangements ganz individuell zusammengestellt werden. Ob es um Plätze im gemeinsamen To-10-Catering geht, ob Boxenführungen, „Grid-Walk“ durch die Startaufstellung oder Renntaxi-Mitfahrt gefragt sind. Die Top-10-Organisation um die Geschäftsführer Hans Niemann und Thomas Voß ist bei der Beratung und Realisierung für individuelle VIP-Arrangements jederzeit gerne behilflich.
 
MEDIADATEN
 
OB IM FERNSEHEN, IM INTERNET ODER AN DER RENNSTRECKE: DIE FANS VERFOLGEN ÜBER DIE MEDIEN INTENSIV DIE EVENTS DER BERU TOP 10.
 
DIE GESAMTDAUER aller Berichte über die Beru Top 10 betrug im Jahr 2003 sogar 43:20:44 Stunden. Dabei sind die DSF-Sendezeiten ebenso mit eingerechnet wie die Dritten Programme der ARD (hier besonders HR und MDR), aber auch einzelne Sendungen bei RTL oder auf lokalen TV-Stationen.
 
DEN LÖWENANTEIL an der TV-Berichterstattung hat seit Jahren der Sportsender DSF. Allein 2003 sendeten die Münchner 20:37:40 Stunden von den acht Schauplätzen der Top 10 – davon über vier Stunden live. Die Live-Berichterstattung konzentrierte sich auf die DTC und den RECARO-Formel-3-Cup. Im Rahmen dieser Sendungen am Veranstaltungstag wurden auch anderen Rennserien einer ausgiebigen Betrachtung unterzogen. So kam etwa der Toyota Yaris Cup auf eine Gesamtübertragungsdauer von exakt vier Stunden und 51 Sekunden – ein Spitzenwert für einen Markenpokal.
 
RUND 13 PROZENT Steigerung verzeichnen die TV-Recherche-Spezialisten von „IFM Medienanalysen“ bei der Gesamtweite. Waren es 2001 nach 24,5 Millionen Fans an den TV-Geräten (bei sogar zehn Rennen), so schalteten 2002 bereits 37,2 Millionen Zuschauer den Fernseher ein, wenn über die acht Top-10-Evnts bereichtet wurde. 2003 waren es dann sogar 42,7 Millionen Zuseher bei den acht Veranstaltungen, die live, Zeit versetzt oder in Zusammenfassungen ausgestrahlt wurden.
 
FANS an der Strecke 2003
Durchschnitt 37.188
Gesamtzahl 297.500
Events 8
 
WORLD WIDE WEB
 
OB OFFIZIELLE TOP-10-SEITE ODER SERIEN-HOMEPAGE: INFORMATIONEN ÜBER DAS RENNGESCHEHEN; ERGEBNISSE UND TABELLENSTÄNDE SIND ONLINE ABRUFBAR
 
WWW.TOP10SPORT.DE ist die offizielle Homepage der Beru Top 10, diese Seite liefert alles, was das Fanherz begehrt: von aktuellen Rennergebnissen, mit allen Ergebnissen der letzten Jahre, über News aus den einzelnen Serien bis hin zu Hintergrundberichten.
 
DIE TOP 10 IM TV
 
OB BEI DSF, RTL ODER DEN DRITTEN PROGRAMMEN DER ARD: DIE BERU TOP 10 IST IM TV SO PRÄSENT WIE NIE – ZUM TEIL SOGAR LIVE!
 
DIE VERANSTALTUNGEN der Beru Top 10 muss man eigentlich vor Ort erlegen. Wenn es einmal nicht klappt, werden die Fans aber auch am heimischen Fernseher bestens bedient. Schließlich werden die Rennen der DMSB-Produktionswagen-Meisterschaft und des RECARO-Formel-3-Cups bei DSF live oder Zeit versetzt übertragen, über alle anderen Serien wird in Zusammenfassungen berichtet. Ergänzt werden die Live-Sendungen durch Hintergrund-Infos im Rahmen der Sendung „Motodrom“ am Dienstagabend. Moderatorin Maren Braun fasst hier alles Wissenswerte des Wochenendes noch einmal zusammen.
 
DIE 3. PROGRAMME der ARD berichten ebenso umfangreich: Sowohl HR (im Magazin „autowelt“) als auch MDR („Sport im Osten“) sind bei allen Events dabei, um Storys und Hintergrundthemen zu recherchieren. Beide Sender sind via Kabel und Satellit praktisch bundesweit zu empfangen, ein echter Tipp für Fans.